Selbstinstruktionstraining für Kinder und Jugendliche

Die Selbstinstruktionsmethode versteht sich als eine Entwicklungsintervention, die aus der kognitiven Verhaltenstherapie kommt. Hierbei lernen die Kinder und Jugendlichen, wie sie ihre Aufmerksamkeit steuern können. Sie üben, sich selbst sinnvolle Anweisungen für das eigene Handeln zu geben.

Sie sollen lernen,

  • Handlungen eigenständig auszuführen und zu steuern.
  • an Aufgaben bedacht heranzugehen.
  • mehrschrittige Handlungen vorzuplanen und durchzuführen.
  • eigenes Handeln zu reflektieren durch Versprachlichung und wertschätzender Selbstbeurteilung.

 

 

Insbesondere ist diese Methode für Kinder und Jugendliche ,….

  • die Schwierigkeiten haben, sich einer Sache zuzuwenden, dabei zu bleiben und Unwichtiges auszublenden.
  • die einen impulsiven Arbeitsstil haben.
  • denen es schwerfällt, sich an Regeln zu halten.
  • die sich in der Gruppe unwohl fühlen und sich durch unangepasstes Verhalten bemerkbar machen.
  • die alters- und situationsunangepasstes Verhalten zeigen (Ticks, Verbale Äußerungen, Nägelkauen,..)

 

Einzel- oder Gruppenförderung

Ich biete sowohl Einzelinstruktion- als auch Kleingruppeninstruktionstraining an. Entsprechend der individuellen Situation des Kindes entscheide ich gemeinsam mit den Eltern, welche Form passender ist. Ein Wechsel von Einzel- zum Gruppentraining oder andersherum ist im Einzelfall möglich.

Manche Kinder sind durch das Geschehen innerhalb einer Gruppe so abgelenkt und unkonzentriert, dass es ihnen schwerfällt, sich auf sich selbst zu fokussieren. Die Aufträge können kaum oder nicht gehört und umgesetzt werden. Häufig kompensieren dann diese Kinder ihre Unsicherheit durch „Sich dem Geschehen entziehen“, durch „lautes Auftreten“ und „Herumkaspern“ oder anderem unangepassten Verhalten.

Grundsätzlich ist aber das Ziel, jedes Kind mithilfe des Trainings gruppenfähig zu machen. In einer Gruppe Gleichaltriger zu trainieren, hat verschiedene Vorteile gegenüber einem Einzeltraining. So zeigen viele Kinder erst in der Gruppe Auffälligkeiten. Wenn sie mit einem Erwachsenen alleine sind, verhalten sie sich möglicherweise völlig unauffällig. Das Trainieren mit anderen Kindern hat den Vorteil, dass die Kinder voneinander lernen.

 

Zeiten und Dauer des Trainings

Das Gruppentraining findet einmal pro Woche über einen Zeitraum von zehn Wochen statt. Eine Stunde dauert 75 Minuten. Sie Kurskosten sind 300,00 €.

 

Das Einzeltraining findet nach Terminabsprache statt, sinnvoll sind 8 Termine, die  wöchentlich oder zweiwöchentlich stattfinden. Die Kosten belaufen sich auf 380,00 € pro 8 Stunden Kurs. In den 60 min Stunden ist jeweils zum Ende hin der Austausch mit den Eltern und das gemeinsame Training eingeplant.


Egal ob Gruppe oder Einzeln, immer setze ich einen Erstkontakt voraus, in dem Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zu einer Vorstellung in die Praxis eingeladen werden. Entweder wird der Erstkontakt ein Gespräch oder eine Entwicklungsdiagnostik sein.

Gespräch= 80,00 €

psychomotorische Entwicklungsdiagnostik= 90,00 €
 

Haben Sie Interesse am Selbstinstruktionstraining für Ihr Kind und sich! Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!

 

Termin vereinbaren

SYSBEMA- Therese Claßen

Systemische Beratung

Psychomotorik und 

Kreative Erfahrungswelten

 

Telefon:  (06131) 90 73 269

Fax:        (06131) 90 87 638

Mail:        info@sysbema.de

 

 

 

Psychodramagruppe für Grundschulkinder 

 

 

Ich bin bereit- Psychomotorischer Schulvorbereitungskurs

SELBSTINSTRUKTIONSTRAINING    Bitte bei Bedarf melden.

Einzeltraining- Termine nach Vereinb.

 

PSYCHOMOTORIK                           

Zur Zeit keine Kurse- nur Einzeltraining- wegen der Kurse bitte beim TV-Mainz Zahlbach nachfragen

 

ICH BIN BEREIT

Schulvorbereitungskurse- ab Januar 2019 - Bitte bei Interesse melden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Systemische Beratung